Medikation

Aktualisierte Praxisinfo zum Medikationsplan

Die überarbeitete Praxisinformation beschreibt u.a. den Inhalt und die Gestaltung des Medikationsplanes sowie dessen Erstellung und Aktualisierung.

© Henrik Dolle – fotolia.com

Der im E-Health-Gesetz verankerte Medikationsplan ist weiterentwickelt worden. Eine aktualisierte Praxisinformation der KBV fasst dazu Wissenswertes zusammen. Das System sei immer dann leicht zu nutzen, wenn es sich aus der Praxissoftware heraus ausfüllen lässt, sagte der stellvertretende KBV-Vorstandsvorsitzende Dr. Stephan Hofmeister zu den aktuellen Vorgaben. Das habe am Anfang „noch nicht ganz so funktioniert, wie es hätte sein sollen“. Generell ist der standardisierte Medikationsplan ein Fortschritt, meinte Hofmeister. Wenn er vernünftig funktioniere, werde der Medikationsplan von den Ärzten gerne eingesetzt und von Patienten sinnvoll genutzt.

Die überarbeitete Praxisinformation der KBV beschreibt u. a. den Inhalt und die Gestaltung des Medikationsplanes sowie dessen Erstellung und Aktualisierung. Neuerungen gibt es bei den Angaben zu Wirkstärke und Wirkstoff. Zudem erfahren Ärzte Details zur Vergütung, die pauschal als Einzelleistung und über Zuschläge extrabudgetär erfolgt. Darüber hinaus werden die Komponenten aufgeführt, die Praxen benötigen, wenn sie Medikationspläne elektronisch erstellen und aktualisieren wollen.

Seit Oktober 2016 haben Patienten Anspruch auf einen Medikationsplan, wenn sie mindestens drei verordnete systemisch wirkende Arzneimittel gleichzeitig einnehmen oder anwenden. Zudem muss die Anwendung dauerhaft – über einen Zeitraum von mindestens 28 Tagen – geplant sein. Unter diesen Voraussetzungen steht den Patienten ein Medikationsplan zu. Die Ärzte sind verpflichtet, ihre Patienten darüber zu informieren, dass ihnen unter den genannten Voraussetzungen ein Medikationsplan zusteht.

Als Unterstützung für Ärzte hat die KBV auch eine Information für Patienten erstellt. Der Flyer, den es auch als Infoblatt zum Ausdrucken gibt, informiert über die Vorteile und den Umgang mit dem Medikationsplan und kann vom Arzt als Erläuterung zusammen mit dem Plan ausgehändigt werden. Er kann bei der KBV kostenfrei per E-Mail bestellt werden (versand@kbv.de). Zudem steht für Ärzte eine Ausfüllhilfe zur Verfügung.

Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie hier:
www.kbv.de/html/1150_33332.php

Hinterlassen Sie einen Kommentar